Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Ein Rosenkäferverwandter (Scarabaeidae, Rutelinae) names Chrysina macropoda aus Kolumbien in den Zoologischen Sammlungen. © F. Steinheimer, MLU

Kontakt

Zentralmagazin Naturwissenschaftlicher Sammlungen

Telefon: +49(0)345 55-26550
Telefax: +49(0)345 55-27248

Domplatz 4
06108 Halle (Saale)

Weiteres

Login für Redakteure

Zentralmagazin Naturwissenschaftlicher Sammlungen

Die Sonderausstellung SUS100 Mensch verändert Schwein öffnet voraussichtlich vom 6. September bis zum 5. November 2021 immer von 14:00 -18:00 Uhr (Montag-Freitag) erneut.

ab 4. September 2020 Sonderausstellung SUS100

ab 4. September 2020 Sonderausstellung SUS100

ab 4. September 2020 Sonderausstellung SUS100

ÖFFENTLICHE FÜHRUNGEN UND ALLGEMEINE ÖFFNUNGSZEITEN

Alle Öffnungen der Sammlungen sind nur unter Berücksichtigung der akutell geltenden Abstands- und Hygieneregelungen möglich. Dazu zählen derzeit, dass Testpflicht (Genesene und Geimpfte ausgenommen) und Maskenpflicht bestehen und Kontakte zur Nachverfolgung aufgenommen werden. Wir danken Ihnen für Ihr Verständnis.

Blick vom Domplatz zum Zentralmagazin Naturwissenschaftlicher Sammlungen mit dem historischen Sammlungssälen der Zoologischen Sammlung. Foto: © M. Pfisterer, 2018.

Blick vom Domplatz zum Zentralmagazin Naturwissenschaftlicher Sammlungen mit dem historischen Sammlungssälen der Zoologischen Sammlung. Foto: © M. Pfisterer, 2018.

ZOOLOGISCHE SAMMLUNG

  • Ab Dezember 2021 immer dienstags 15:00-16:30 Uhr Führung durch die sanierten historischen Sammlungssäle / Voranmeldung ab fünf Personen erforderlich! / Treffpunkt: Eingang des Gebäudes (Domplatz 4) ---


Derzeitige Unterbringung der Geisetal-Sammlung in der Neuen Residenz. Foto: © O. Wings, 2018.

Derzeitige Unterbringung der Geisetal-Sammlung in der Neuen Residenz. Foto: © O. Wings, 2018.


GEISELTALMUSEUM

  • Ab September 2021 immer am ersten Mittwoch des Monats 15:00-16:30 Uhr Führung durch das Museum / Voranmeldung ab fünf Personen erforderlich! / Treffpunkt: Eingang des Museums (Domstraße 5) ---
Das Museum für Haustierkunde am Steintorcampus. Foto: © A. Perl, 2017.

Das Museum für Haustierkunde am Steintorcampus. Foto: © A. Perl, 2017.

MUSEUM FÜR HAUSTIERKUNDE

  • Geplante Führungen 2021: 16.6., 14.7., 18.8., 15.9., 13.10. / 15:00-16:30 Uhr / Voranmeldung ab fünf Personen erforderlich! / Treffpunkt: Eingang des Museums (Adam-Kuckhoff-Straße 35a, Steintorcampus) ---

FÜHRUNGEN UND VERANSTALTUNGEN PLANEN

Es können Führungen ab fünf Personen bis derzeit zehn Personen unter Berücksichtigung der akutell geltenden Abstands- und Hygieneregelungen durch die Sammlungen geplant und gebucht werden. Für Anfragen bzw. Fragen wenden Sie sich bitte an

SCHLÜSSELBUND HALLESCHE MUSEEN VERLÄNGERT!!!

Aktion Schlüsselbund Hallesche Museen

Aktion Schlüsselbund Hallesche Museen

Aktion Schlüsselbund Hallesche Museen

Zentralmagazin Naturwissenschaftlicher Sammlungen

Das Zentralmagazin Naturwissenschaftlicher Sammlungen (ZNS) vereint mit Ausnahme der Gärten und des Herbariums die naturkundlichen Sammlungen der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg. Diese Sammlungen sind einzigartig in Europa.

Über einen Zeitraum von mehr als 250 Jahren wurden viele Millionen Objekte zusammengetragen, wissenschaftlich bearbeitet und hinterlegt. Sie sind ein Archiv der Natur und ein unwiederbringliches Zeugnis der Artenvielfalt (Biodiversität) und Geologie unserer Erde. Fünf der Sammlungen stehen gar als "national wertvolle Kulturgüter" unter besonderem staatlichen Schutz.

Die Sammlungen dienen der Forschung, der Lehre und dem Wissenstransfer. Mit derzeit einem Dutzend Drittmittelprojekte sind die Sammlungen fest in die internationale Forschungslandschaft eingebunden. Aber auch Film- und Kunstprojekte sowie Projekte des Wissenstransfers werden am Zentralmagazin Naturwissenschaftlicher Sammlungen umgesetzt.

Das denkmalgeschützte Magazinhauptgebäude des Zentralmagazins Naturwissenschaftlicher Sammlungen am Domplatz 4 im Zentrum von Halle (Saale) wurde im Jahr 1839 erbaut und beherbergt bereits die Zoologische Sammlung mit speziellem Schau- und Lehrmagazin. In naher Zukunft werden auch die Haustierkundliche Sammlung, die Geiseltal-Sammlung und weitere naturwissenschaftliche Sammlungen den Standort beziehen. Geplant ist zudem den Gebäudekomplex um die Mühlpforte 1 zu erweitern, um aus fünf weiteren derzeitigen Außenlagern Sammlungen v.a. der Geologie, Paläontologie und Mineralogie in die kustodiale Obhut des ZNS zu holen. Dies ergäbe Synergieeffekte in  Forschung (einschließlich Betreuung von Gastforschern), Drittmittelprojekten,  objektbasierter Lehre, Wissenstransfer, Sammlungskustodie und im  Gebäudemanagement sowie im Betrieb der Präparations- und  Konservierungswerkstätten.

Das Zentralmagazin Naturwissenschaftlicher Sammlungen im historischen 
Gebäude, Ausschnitt der historischen Gebäudeansicht. © Achiv ZNS, 2011.

Das Zentralmagazin Naturwissenschaftlicher Sammlungen im historischen Gebäude, Ausschnitt der historischen Gebäudeansicht. © Achiv ZNS, 2011.

Das Zentralmagazin Naturwissenschaftlicher Sammlungen im historischen
Gebäude, Ausschnitt der historischen Gebäudeansicht. © Achiv ZNS, 2011.

Zum Seitenanfang