Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Ein Rosenkäferverwandter (Scarabaeidae, Rutelinae) names Chrysina macropoda aus Kolumbien in den Zoologischen Sammlungen. © F. Steinheimer, MLU

Weiteres

Login für Redakteure

Projekte 2015

MuseobilBOX: Nutztierbox 1

EINE KOSTENFREIE VERANSTALTUNG FÜR UND VON KINDER(N) (INKL. FAHRTKOSTEN) MIT VERPFLEGUNG UND BEGLEITUNG ZU UND WÄHREND DER VERANSTALTUNGEN

Gibt es bald Kühe, die Schokomilch geben, oder rosa Kaninchen? Wie stellen wir uns eigentlich das Haustier der Zukunft vor und wie könnte es leben?

Im Museum für Haustierkunde „Julius Kühn“ und gemeinsam mit dem Landesschafzuchtverband SachsenAnhalt e. V. und Corax e. V. bekommen Kinder der Partner (3/4) im Alter zwischen 5 und 10 Jahren die Gelegenheit, eine „Nutztierbox“ zum Thema „Haustiere“ zu gestalten und in einer kleinen Ausstellung zu präsentieren.

Neben der kreativen Gestaltung der Boxen zum Thema „Haustiere“ können die Kinder hinter die Kulissen eines Museums schauen, allerhand zur Geschichte des Haustiergartens in Halle, zur Entstehung von Haustieren weltweit sowie zur aktuellen Bedeutung unserer landwirtschaftlichen Nutztiere erfahren. In den geplanten Projektwochen oder Projektnachmittagen gehen wir dafür gemeinsam auf Exkursion und kommen so auch in direkten Kontakt zu Haustieren und lauschen verschiedenen Märchen und Geschichten rund um die Haustiere der Welt. Radio Corax wird unsere Aktionen begleiten und erste kleine Interviews zu den entstandenen Boxen mit den Kindern führen.

MuseobilBOX Nutztierbox 1, 2015, Gestaltung der Boxen. © Archiv ZNS

MuseobilBOX Nutztierbox 1, 2015, Gestaltung der Boxen. © Archiv ZNS

MuseobilBOX Nutztierbox 1, 2015, Besuch des Landgutes Krosigk. © Archiv ZNS

MuseobilBOX Nutztierbox 1, 2015, Besuch des Landgutes Krosigk. © Archiv ZNS

MuseobilBOX Nutztierbox 1, 2015, Besuch des Landgutes Krosigk. © Archiv ZNS

MuseobilBOX Nutztierbox 1, 2015, Besuch des Landgutes Krosigk. © Archiv ZNS

MuseobilBOX Nutztierbox 1, 2015, Besuch vom Grünschnabelradio (Luise Marbach). © Archiv ZNS

MuseobilBOX Nutztierbox 1, 2015, Besuch vom Grünschnabelradio (Luise Marbach). © Archiv ZNS

MuseobilBOX Nutztierbox 1, 2015, Gestaltung von Filzbildern für die Boxen. © Archiv ZNS

MuseobilBOX Nutztierbox 1, 2015, Gestaltung von Filzbildern für die Boxen. © Archiv ZNS

MuseobilBOX Nutztierbox 1, 2015, Besuch bei Radio Corax. © Archiv ZNS

MuseobilBOX Nutztierbox 1, 2015, Besuch bei Radio Corax. © Archiv ZNS

MuseobilBOX Nutztierbox 1, 2015. © Archiv ZNS

MuseobilBOX Nutztierbox 1, 2015. © Archiv ZNS

MuseobilBOX Nutztierbox 1, 2015, Besuch beim Schäfer mit Medienexpertin Inka Perl. © Archiv ZNS

MuseobilBOX Nutztierbox 1, 2015, Besuch beim Schäfer mit Medienexpertin Inka Perl. © Archiv ZNS


Kooperationspartner:

  • Corax e. V.
  • Landesschafzuchtverband S-A e. V.
  • Lebens(t)raum e. V.
  • Kita Dorothea Erzleben

Links und Materialien:

Kultur macht stark.

Kultur macht stark.

Kultur macht stark.

MuseobilBOX: Welches Tier passt zu mir?

EINE KOSTENFREIE VERANSTALTUNG FÜR UND VON KINDER(N) (INKL. FAHRTKOSTEN) MIT VERPFLEGUNG UND BEGLEITUNG ZU UND WÄHREND DER VERANSTALTUNGEN

Mit den Teilnehmern erforschen wir 2015 die Tierwelt Amerikas. Welche Tiere leben dort? Wie sehen sie aus? Wie verhalten sie sich? Sind sie uns Menschen ähnlich? Finden wir unsere Lieblingstiere?
Das Projekt „MuseobilBOX – Welches Tier passt zu mir?“ bietet 2015 dreimal die Möglichkeit, die Zoologische Sammlung der Martin-Luther-Universität und den Zoo Halle zu besuchen, die Tierwelt Amerikas zu erforschen, sein
Lieblingstier zu finden, seine Eindrücke und Erlebnisse in einer Museobil- BOX umzusetzen und in einer kleinen Ausstellung seinem Publikum zu prä- sentieren. Im Verlauf des Projektes lernen wir nicht nur, wie die Tiere Amerikas leben. Wir hören auch Märchen und Mythen der Indianer, in denen die Tiere eine große Rolle spielen und sich oft wie Menschen verhalten. Der Rabe ist weise. Der Kojote ist listig. Der Bison ist stur. Wer erkennt sich in welchem Tier wieder?

Jedes Kind gestaltet seine MuseobilBOX mit dem Gesehenen und Gehörten aus. Es lässt darin einen fantasievollen Lebensraum für das Tier entstehen, das ihm am ähnlichsten ist. Dabei sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt.

MuseobilBOX Welches Tier passt zu mir?, 2015, Frank Steinheimer besucht mit den Teilnehmern die Zoologische Sammlung. © Archiv ZNS

MuseobilBOX Welches Tier passt zu mir?, 2015, Frank Steinheimer besucht mit den Teilnehmern die Zoologische Sammlung. © Archiv ZNS

MuseobilBOX Welches Tier passt zu mir?, 2015, Exkursionstag im Zoo Halle. © Archiv ZNS

MuseobilBOX Welches Tier passt zu mir?, 2015, Exkursionstag im Zoo Halle. © Archiv ZNS


Kooperationspartner:

  • Zoologische Garten Halle GmbH
  • Kinderstadt e. V.
  • DRK Hort Abenteuerland
  • Hort der Montessorischule
Kultur macht stark.

Kultur macht stark.

Kultur macht stark.

Von uns, für uns - die Museen unserer Stadt entdeckt!: Die Entdeckung von NaSamMedia.

Von uns, für uns - die Museen unserer Stadt entdeckt!

Von uns, für uns - die Museen unserer Stadt entdeckt!

EINE KOSTENFREIE VERANSTALTUNG FÜR UND VON KINDER(N) (INKL. FAHRTKOSTEN) MIT VERPFLEGUNG UND BEGLEITUNG ZU UND WÄHREND DER VERANSTALTUNGEN

Die Maßnahme "Die Entdeckung von NaSamMedia" lädt Kinder und Jugendliche ein, die Sammlungen des Zentralmagazins Naturwissenschaftlicher Sammlungen mit verschiedensten Medienprodukten auf ihre Weise neu zu erschließen und zu entdecken. Als Aufmacher locken Outreach-Veranstaltungen mit rätselhaften Sammlungskisten, wobei der Forschergeist der Teilnehmer geweckt und die Objekte detektivisch untersucht werden sollen. Die dabei ermutigten und motivierten Peer-Teamer durchlaufen eine spannende aber zusammenhängende Projektzeit, wobei sie tief in die historischen Sammlungskisten, die aktuelle Forschung und die Arbeit einer universitären Lehrsammlung hineinsteigern können und anschließend erste Kompetenzen im Medienbereich erwerben. Die Peer-Teamer sollen aus dem ersten Workshop mit vielen Eindrücken und neu Erlebtem hervorgehen, so dass sie über einen eigens gewählten Weg anderen Kindergruppen Sammlungsaspekte vorstellen können. Der nächste Workshop unter der Leitung der Peer- Teamer beginnt mit den Gruppen in der Sammlung. Daraufhin wird es an die Erarbeitung eines Museumsportraits gehen, die in einer öffentlichen Präsentation verwirklicht werden soll. Die Workshops sollen allen Teilnehmern die Möglichkeit eröffnen, Interesse an selbstgefundenen Themen aus der Sammlung medial umzusetzen und dadurch unter Umständen völlig neue Zugänge zu den Inhalten des ZNS, ökologischen Zusammenhängen und Naturwissenschaften auch für andere entstehen zu lassen, jeweils aufgebaut auf den Erfahrungen und Ideen aus den vorangegangenen Workshops.

Dokumentation "Das Glasaugenrätsel" 2015
Das Glasaugenrätsel_Doku_lang_web.pdf (986,6 KB)  vom 15.12.2015

Die Geschichte zum Glasaugenrätsel.
Das_Glasaugenraetsel_Hoerspiel_128.mp3 (12,1 MB)  vom 20.10.2015

Die Entdeckung von NaSamMedia, 2015, Besuch der Zoologischen Sammlung. © Archiv ZNS

Die Entdeckung von NaSamMedia, 2015, Besuch der Zoologischen Sammlung. © Archiv ZNS

Die Entdeckung von NaSamMedia, 2015, Besuch der Zoologischen Sammlung mit Rüdiger Becker. © Archiv ZNS

Die Entdeckung von NaSamMedia, 2015, Besuch der Zoologischen Sammlung mit Rüdiger Becker. © Archiv ZNS


Zeiträume:

Juni bis September

Kooperationspartner:

  • Corax e. V.
  • Humanistischer Regionalverband Halle-Saalkreis e.V.


Links und Materialien:

Kultur macht stark.

Kultur macht stark.

Kultur macht stark.

Zum Seitenanfang